Microdermabrasion

Microdermabrasion - was ist das?

Aktuell ist in der Kosmetik und in der Dermatologie immer öfter von dem Phänomen der Microdermabrasion zu hören und zu lesen. Doch was steckt eigentlich genau dahinter? Microdermabrasion setzt sich aus mikro - klein, derma – Haut und brasion – schleifen zusammen. Im Grunde verbirgt sich dahinter die Bezeichnung kleine Hautabschleifung. Mithilfe der Microdermabrasion werden die obersten Zelllagen der Haut mechanisch durch feine Kristalle abgetragen. Vorzustellen ist dies nach dem Sandstrahlenprinzip. Abgestorbene Hautzellen können so völlig schmerzfrei abgenommen werden. Dabei wird auch der Lymphfluss aktiviert.
Bei einer Microdermabrasion wird zunächst einmal die zu behandelnde Haut analysiert. Dabei werden Fragen zur Empfindlichkeit und zur Struktur der Haut geklärt. Danach wird die Haut zur Vorbereitung sanft gereinigt. Im nächsten Schritt wird die Haut mit speziellen Produkten nochmals intensiv gereinigt, die Hautoberfläche wird entfettet. Nun wird die Microdermabrasion durchgeführt. Es folgt eine Nachreinigung, dann können Pflegeprodukte und spezielle Kosmetik auf die Haut aufgetragen werden.
Mithilfe einer Microdermabrasion kann die Neubildung der Zellen unserer Haut angeregt werden. Ebenso kann die Mikrozirkulation der Zellen gesteigert werden, wodurch letztendlich auch die Wiederherstellung einer intakten Hornschicht gefördert wird. Bei einer Anwendung mit der Microdermabrasion können die auf die Haut gebrachten Wirkstoffe viel intensiver wirken, daher kann die Zellbildung normalisiert werden und insgesamt die komplette Zellmatrix von dieser Art Peelingprofitieren. Da auch die Elastanbildung angeregt werden kann, wirkt unsere Haut straff und frisch. Das Beste daran: Das Ergebnis ist direkt sichtbar.

Schonende und kontrollierbare Abtragung der Haut

Im Gegensatz zu vielen anderen Methoden der Hautabschleifung, ist das Abtragen der Haut mittels der Microdermabrasion regulierbar und damit auch kontrollierbar. Somit werden nicht einfach Hautschichten abgenommen, sondern die Stärke der Abtragung wird durch die Anzahl der Behandlungen und der Intensivität des Abtragens reguliert. Es werden auch keine weiteren Verhornungen hervorgerufen, im Gegenteil. Die Talgproduktion der Haut kann sich wieder normalisieren, sodass auch unreine und fettige Haut dauerhaft verbessert werden kann.
Besonders Menschen, die schon viele Jahre unter Akne oder Aknenarben leiden, profitieren von der Microdermabrasion. Geeignet ist diese Methode auch bei trockener Haut, bei Schwangerschaftsstreifen und Cellulitis, bei großporiger Haut und Narben. Die Microdermabrasion wird auch gerne zur Anwendung bei Anti-Aging-Behandlungen verwendet. Eine Microdermabrasionsbehandlung kann übrigens nicht nur im Gesicht erfolgen, sondern am kompletten Körper. Je nach Hauttyp und Hautbild ist nach der Microdermabrasion eine Ultraschallbehandlung zu empfehlen.
Eine Microdermabrasion sollte in regelmäßigen Abständen wiederholt werden, damit effektive und vor allem permanente Ergebnisse erzielt werden können. Je nach Haut wird die Microdermabrasion entweder einmal wöchentlich und dann in einem 14tägigen Rhythmus durchgeführt oder aber als Kur auch mehrmals in der Woche.
Ganz wichtig ist danach auch die Pflege zu Hause. Es sind keinesfalls Fettprodukte zur Pflege zu verwenden, da diese Kosmetik die Verhornung der Haut fördern würde. Stattdessen sind Produkte zu empfehlen, die Feuchtigkeit spenden. Außerdem sollte die Haut nach einer Behandlung mit einer Microdermabrasion unbedingt vor intensiver Sonneneinstrahlung geschützt werden.

Microdermabrasion 90 min CHF 180.00
Jetzt online reservieren ...
www.dermalogica.ch
www.bodywrapstyle.ch